„alternative-energiequellen.info“ ist die Online-Zeitung der Bürgerinitiative BIFUNAE, die sich zum Schutz des Westufers am Starnberger See gegründet hat und sich dort auch mit den Gefahren durch das geplante Tiefen-Geothermie-Kraftwerk Bernried / Höhenried auseinandersetzt.

Honorare für PR zur Manipulation der Bürgermeinung werden unter dem Deckmantel von Regierungs-Forschungsaufträgen vergeben

Benachrichtigung

Gezielte PR für Ihr Geothermie-Projekt als Forschungsauftrag des BMU

“Gerne stehen wir Ihnen auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie gezielte PR für Ihr Geothermie-, Wind- oder Solar-Projekt machen wollen. Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren Callback-Service. Ein Klick genügt.”
ENERCHANGE Gbr. beschreibt die PR-Agentur ihre Dienstleistung auf ihrer website.

…und erhält einen Forschungsauftrag der Bundesregierung zur “Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit für Geothermieprojekte”.

Das Leistungsspektrum der Agentur ist vielfältig: “Wir betreuen Newsportale, veranstalten Fachkonferenzen oder produzieren Spezialpublikationen – in Eigenregie und im Auftrag anderer.”

Wesentliche Projektpartner im genannten Forschungsprojekt  sind:

– EIFER – Europäisches Institut für Energieforschung, Karlsruhe
– Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen, CH-St. Gallen
– und mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist auch ein Atomkraftriese mit an Bord.

Auszüge Projekt-Beschreibung:
BMU-gefördertes Projekt von Enerchange untersucht die Zusammenhänge zwischen Öffentlichkeitsarbeit und Akzeptanz von Geothermieprojekten. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für eine verbesserte Kommunikation zu entwickeln.
x
  • Erstellung PR-Konzepte – Ausarbeitung eines strategischen Kommunikationskonzepts (…)
  • Handlungsempfehlungen – Extraktion allgemeingültiger & situationsspezifischer Handlungsempfehlungen für Projektbetreiber
  • Redaktion – Texterstellung, Produktion Schaubilder , kritische Durchsicht durch Projektpartner und Korrektur
  • Veröffentlichung – Layout, Korrekturen, Druck und Veröffentlichung

Ein klassischer Agentur – und PR-Auftrag also!
Die Bundesregierung finanziert die Lobby-Arbeit für die Geothermie-Industrie mit Steuergeldern.


Uns erreichte dazu folgender Artikel eines besorgten Demokraten:

Es ist schon sehr erstaunlich um nicht zu sagen sehr befremdend, dass unsere Politiker mittlerweile nicht mehr davor zurückschrecken die Meinung der Bürger zu manipulieren und dafür auch noch deren eigenes Geld verbraten, in dem teure Honorare für eine PR Agentur unter dem Deckmantel von Fördergeldern bezahlt werden.

Ich möchte in diesem Zusammenhang an zwei wichtige Grundsätze erinnern.

  1. Die Bürger sind der Staat. Daher lässt sich wohl auch der Begriff Staatsbürger erklären. Und Politiker sind, zumindest in der Theorie und/ oder der Vergangenheit Volksvertreter.
  2. Unser 5. Artikel des Grundgesetzes behandelt die Meinungsfreiheit.

Gelder zum Zwecke der Förderung sollten ausschließlich für das Interesse und Gemeinwohl des Staates gezahlt werden. (siehe vor Punkt 1.) Ergo ist es nach dem Verständnis unserer Politiker förderungswürdig die Meinung der Bevölkerung durch gesteuerte PR zu manipulieren! Aber Moment mal. Will ich als Steuerzahler das Honorar eines wirtschaftlich orientierten Unternehmens bzw. einer PR-Agentur zahlen, damit ich meine Meinung mittels Gehirnwäsche durch Medien etc. verändere?
Ich denke Nein!

Ein weiterer interessanter Punkt, wessen Geistes Kinde unsere narzisstisch, egoman veranlagten „Volksvertreter“ sind besteht im 5. Artikel unseres Grundgesetzes. Daran zu wackeln ist sicherlich sehr schwierig. Aber frei nach dem Motto „bist Du nicht gefügig, so brauche ich Gewalt“ manipuliert der Staat mittels gezielt eingesetzter Information und Desinformation die Meinung.

Hierzu ein kleiner Textauszug zum Thema Grundgesetz:
“In engem Zusammenhang mit der Meinungsfreiheit sichert die Informationsfreiheit den Zugang zu wichtigen Informationen, ohne die eine kritische Meinungsbildung gar nicht möglich wäre; das Verbot der Zensur verhindert die Meinungs- und Informationskontrolle durch staatliche Stellen. Im Unterschied zu einer Diktatur sind der Staatsgewalt in einer Demokratie die Mittel der vorbeugenden Informationskontrolle durch Zensur ausdrücklich verboten.”
Quelle: Wikipedia

Die Informationsfreiheit sichert den Zugang zu wichtigen Informationen! Also wenn die Möglichkeit besteht, dass die Natur und Umwelt langfristig geschädigt werden könnte, dann ist dies wohl ein Grund dem Staat reziprok dem Volk alle Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese Theorie des Grundgesetzes ist nur leider nicht mehr politische Praxis und entspricht in keiner Weise mehr dem neuzeitlichen Verhaltenscodex unserer Politiker.

Geothermie Projekte werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit und vor gehaltener Hand geplant und ansatzweise sogar realisiert. Nur wenn die Bewohner beginnen zu hinterfragen fühlen sich Politik und Betreiber ertappt und versuchen sich in positiver Schönmalerei, Hinhaltetaktik und Verschleierung.

Aber zurück zum eigentlichen Thema! Unser Vater Staat (das kann nur mein Stiefvater sein, weil wir doch so unterschiedlicher Meinung sind) bezahlt die Miete, das Firmenauto, den Urlaub etc. pp. einer PR-Agentur, damit sie erforscht wie man am besten die Bevölkerung einlullt um subventionsbetrügerische Machenschaften einfacher realisieren zu können. Gut!

Dann stellen wir ab sofort einen Antrag für Fördergelder zu Erforschung der  meinungsbeeinflussenden Informationspolitik des Staates und seiner Haus und Hof PR-Agentur, basierend auf dem Gleichheitsgrundsatz. Werden die Gelder bewilligt beweist unser „Stiefvater“ einmal mehr, dass seine Linke nicht weiß was die Rechte macht.

Lehnt er die Förderung ab, sollten wir ihn vor den Bundegerichtshof zitieren und höflich nachfragen, warum manche gleicher sind als andere und deshalb gefördert werden!

Liebe Freunde des klaren Denkens und kritischen Betrachtens. Ich bin weder Jurist noch in einer Bürgerinitiative vertreten. Allerdings werden wir immer häufiger von unseren Politikern an der Nase herumgeführt. Schlimm genug dass wir ihnen das erlauben und deren Ego mit Parteispenden auch noch unterstützen. Aber dass sie uns jetzt noch in die Tasche greifen, um uns ein U für ein X vor zu machen. Das geht meiner Meinung nach zu weit!

Denkt mal darüber nach!
In diesem Sinne,  Ihr “verachtenswerter Wutbürger”
C.Veidt

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Howdy,
Translate