„alternative-energiequellen.info“ ist die Online-Zeitung der Bürgerinitiative BIFUNAE, die sich zum Schutz des Westufers am Starnberger See gegründet hat und sich dort auch mit den Gefahren durch das geplante Tiefen-Geothermie-Kraftwerk Bernried / Höhenried auseinandersetzt.

Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert

Benachrichtigung

Report Mainz – SWR

Norwegen könnte mit Strom aus Wasserkraft 60 europäische Atomkraftwerke ersetzen. Mehrere Firmen wollen ein erstes Kabel von Norwegen nach Deutschland verlegen, das Projekt NORGER. So könnte sauberer und billiger Strom (1.400 MW) in beide Richtungen fließen:
Überschüssige deutsche Windkraft ließe sich in norwegischen Pumpspeicherkraftwerken speichern und bei Bedarf nach Deutschland zurückholen.

Doch es fehlt eine simple Verordnung um das Seekabel ans deutsche Netz anschließen zu können. Für das zuständige Bundeswirtschaftsministerium besteht “kein Änderungsbedarf”. Der Bundesverband Windenergie sieht NORGER durch die Bundesregierung blockiert.

[mehr zur Sendung]

Die Idee, ein Kabel von Norwegen nach Deutschland zu legen ist alt. Sauberen, norwegischen Billigstrom per Seeleitung zu importieren, das sei der Einstieg in den Atomausstieg, schrieb der SPIEGEL schon 1992.

Sendung vom Montag, 20.9.2010 | 21.45 Uhr | Das Erste

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU)
Der SRU ist ein wissenschaftliches Beratungsgremium der Bundesregierung mit dem Auftrag, die Umweltsituation und Umweltpolitik in der Bundesrepublik Deutschland und deren Entwicklungstendenzen darzustellen und zu begutachten sowie umweltpolitische Fehlentwicklungen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung oder Beseitigung aufzuzeigen. Ein besonderes Merkmal des SRU ist die fachliche Unabhängigkeit.
(…) Als wahrscheinliche und erstrebenswerte Szenarien wird ein Zusammenschluss mit Dänemark und Norwegen gesehen um die großen Möglichkeiten der Speicherkraftwerke Norwegens mit zu Nutzen (…)
Artikel lesen

Atomkraft ist überflüssig
Artikel lesen

Lobby-Control
Aktion
– jetzt unterzeichnen: Atom-Geheimabkommen widerrufen!

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Howdy,
Translate